Über Dieter Pfaff und kunstvolles Abschiednehmen

Dieter Pfaff ist ein deutscher Schauspieler gewesen, der sich mit Rollen, wie der „Der Dicke“ in  die Herzen der Menschen spielte. In dieser Rolle spielte Pfaff einen Rechtsanwalt, der sich für die kleinen Leute mit ganz unkonventioniellen Mitteln einsetzte. Die Serie begann 2005 und er spielte in der nach ihm benannten Serie bis zu seiner lebensbedrohlichen Erkrankung Ende 2012 mit.

Ein großer Mime tritt von der Lebensbühne ab.

Er nahm die Herausforderung an und gab sich seinem Leiden hin, um zu gesunden.

Von Siebbi - ipernity.com, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18687981

Dieter Pfaff, Berlinale 2012, Foto Siebbi-ipemty, Wikipedia

Es schien als habe er sein Leiden überwunden und richtete seinen Blick darauf, in der neuen Staffel von „Der Dicke“ mitzuspielen. Plötzlich stand die Uhr seines Lebens still und er verstarb friedlich im Kreise seiner Familie.

Das er bereits vor sechs Jahren verstorben ist, war mir entgangen. Ich wunderte mich nur, warum ich ihn so lange nicht in einer Rolle erlebt hatte. Und deshalb recherchierte ich im Netz, weil ich ihn wie viele andere Menschen als Schauspieler schätze. Und so erfuhr ich, dass die ARD am Tage seines Todes nochmals die drei Jahre zuvor gesendete Episode von Inas Nacht mit dem großen Mimen ausstrahlte.

Ein prall gefülltes Leben

Dieter Pfaff erzählt in dieser Sendung von seinem großen Jugendtraum, Rockmusiker zu werden… Dieser Traum löste sich auf, von seiner Arbeit als Regiseur und der Weg zur Schauspielerein in späten Jahren.

Er berichtet von der Rolle seines Lebens in:

„Bloch“,

Dort schlüpft er in die Rolle des gleichnamigen Psychotherapeuten, in der er sich nach eigenen Angaben selbst heilt. Während ich für diesen Beitrag recherchierte schaute ich mir die letzten Folgen von „Der Dicke“ an, in denen er mitspielte und die anfänglichen Beiträge,von

„Die Kanzlei“

Die Serie, „Der Dicke“ die von ihm selbst mitentwicklelt wurde, wurde nach seinem Tod in „Die Kanzlei“ umbenannt. Ich war zutiefst berührt über die Dramaturgie der ersten sechs Folgen.

Denn die Regieseure ließen sich sechs Folgen von „Die Kanzlei“ Zeit, um schließlich den Tod von Gregor Ehrenberg, wie Dieter Pfaffs Rolle hieß, zu verkünden.  Was ich so noch nie erlebt habe.  Die Hauptdarsteller und Hauptdarstellerinnen hatten sieben Jahre miteinander auf unkonventionelle Weise Fälle miteinander gelöst. Und der Berg von einem Mann, Dieter Pfaff, war die tragende Figur dieser Serie.
Der war, was er spielte.

Die Trauer und die Betroffenheit der Schauspieler und Schauspielerinnen um Ihren Kollegen und den Menschen Dieter Pfaff der auf dem Weg der Liebe unterwegs war, strahlt suptil der sechsten Episode der Kanzlei heraus, als der Tod von Georg Ehrenberg – wie Dieter Pfaffs Filmfigur hieß- heraus.

 

Was haben unser Leben und unser Sterben miteinander zu tun?

Jeder Mensch geht seinen persönlichen Lebensweg, das weiß ich wohl. Jeder und jede von uns ist ihres Rätsels Lösung. Auch das weiß ich. Genau wie die Erkenntnis, dass sich jeder von uns nur selbst erkennen kann. Für mich habe ich erkannt, dass meine Seele über meine Krankheiten mit mir kommuniziert. Sie will mir aufzeigen, dass ich mit mir im Ungleichgewicht bin. In diesem Sinne hätte hätte ich Dieter Pfaff gewünscht, dass er die Zeichen seiner Krankheit zu deuten gelernt hätte. Das er sich Fragen gestellt hätte, so wie ich es immer wieder tue.

Was will mir diese Erkrankung in ihrer Tiefe sagen?

Beispielsweise:

„Ist Leben  nur arbeiten und sich für andere, für die Rollen, die Lebensaufgaben eingeben?“

„Was will uns unser Gewicht sagen, das wir mit uns herum tragen?“

Kunstvoll Abschied nehmen – Ein Fachbuch fürs Leben

Viele wegweisende Impulse über den Zusammenhang zwischen unserem Leben, unserem Sterben und dem Tod finden Sie in meinem aktuellen Buchprojekt. „Kunstvoll Abschied nehmen – Ein Fachbuch fürs Leben“.
Es befindet sich nach zwanzig Jahren Reifungsprozessen in der 26. Überarbeitung. Ich bin zutiefst berührt, wie die Eindrücke, Gefühle, Erfahrungsberichte, Visionen und Erzählungen unzähliger Menschen, die in das Werk eingeflossen sind, nun aus dem Buch herausstrahlen. Es ist ein Fachbuch geworden, das über die vielfältige Beschäftigung mit unserem Dasein in Harmonie mit Sterben und Tod, die Tür zu einem erfüllten Leben öffnet.

Weitfrührende Links

Sein Leben, ein Spuk
Spiegel online

Dieter Pfaff ist tot
Zeit online

Abschied von Dieter Pfaff in Bildern
Abendzeitung

Kunstvoll Abschied nehmen – Ein Fachbuch fürs Leben
Das Werk können Sie zum verbindlich zum Vorzugspreis von 49,90 Euro (zzg. Versandkosten) vorbestellen. Dieser Preis gilt solange, bis das Buch im Handel erhältlich ist.
Vorbestellungen bis zur Freischaltung der gleichnamigen Website über über mein Kontaktformular.

Irene Wahle ist seit 2004 freiberuflich als Biographin im deutschsprachigen Raum tätig. Sie schreibt und produziert in Kooperation mit ausgewählten Netzwerkpartnern kostbar gestaltete Biographien, Lebens-Zwischen-Bilanzen und Firmenchroniken. 2008 wurde sie für die von ihr geschriebenen Lebenserinnerungen: „Kandelaber-Heckmann “ mit dem 1. „Deutschen Biographiepreis“ ausgezeichnet. BiographinIW ist als Expertin für Lebens – und Unternehmensbücher ins „Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstands“ aufgenommen worden. Mit ihrer Arbeit setzt sich Irene Wahle dafür ein, Leben zu klären, Erinnerungen als wichtigen Bestandteil unserer Kulturgeschichte zu bewahren, Lebensleistungen zu würdigen und Visionen zu entwickeln. Tel. +49 381 68 63 874 biographie[at]irene-wahle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Newsletteranmeldung

BiographinIW

Irene Wahle

Archiv

Ihnen haben meine Beiträge gefallen? Dann nutzen Sie meine Wunschliste auf Amazon. zur Wunschliste>>