Schreibtisch

Sei die Veränderung, die du dir in der Welt wünschst

. … ist ein Zitat zur Veränderung von Mahatma Ghandi und passt genau auf den derzeitigen Papst. Er lebt Vertrauen in den eigenen Weg vor. Beeindruckend, dass es Menschen wie den Papst Franziskus gibt, die den Mut aufbringen, eine scheinbar unmögiche Aufgabe in Angriff zu nehmen. Die das Geschick haben, an einer  zweitausend Jahre alten Struktur zu rütteln, um sie zu erneuern.
Vor diesem Mut ziehe ich den Hut.

Weiterlesen

Brandbrief (1) EU Urheberrechts-Reform: unsere Freiheit ist in Gefahr

Über die Urheberrechts-Reform wird am 20. Juni vorab und am 05. Juli endgültig abgestimmt

waren für Änderungen des Transplantationsgesetzes wie im Jahr 2012 verantwortlich, so werden jetzt Gesetzesänderungen für das Urheber GEsetzt mit Duldung der Bundesrepublik Deutschand und anderen Staaten von der EU selbstständig durchgeboxt.

Unter dem Titel: „Vergesst die DSGVO: Das Netz verliert gerade seine Informationsfreiheit“ schreibt die Macher des Blogs T3n, einer Informationsplattform für digitale Pioniere:

„Mit dem drohenden EU-Leistungsschutzrecht beginnt der Abschied von der Informationsfreiheit und das Netz, wie wir es kennen. Klingt sehr dramatisch? Ist es auch. Deshalb sollten Wähler jetzt handeln.“

Die Ursache für die Urheberrechts-Reform ist die Durchsetzung des Leistungsschutzrechts.

Und das soll mit sogenannten Uploadfiltern in den sozialen Plattformen durchgesetzt werden.

Weiterlesen

Ein Gesetz der Wirtschaft

Das Gesetz der Wirtschaft wird dem 1819 in England geborenen und 1900 verstorbenen Kunsthistoriker, Maler, Schriftsteller und Sozialreformer John Ruskin zugeschrieben.  Seine Auffassung über einen zu zahlenden Preis für eine Sache war:

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,

das nicht jemand ein wenig schlechter
machen und etwas billiger verkaufen
könnte. Und die Menschen, die sich
nur am Preis orientieren, werden die
gerechte Beute solcher
Machenschaften.

Weiterlesen

Entschlossenheit bewirkt …

Entschlossenheit bewirkt, dass sich Widerstände in uns verändern. Durch die Auflösung unseres inneren Kampfes gegen eine Situation oder einen Menschen können nach unserer Überwindung die richtigen Dinge geschehen …

Weiterlesen

Jeder Gedanke wird zum Untermieter in uns

Gerade eine punktuelle Aussage in Bezug auf die von uns gehegten Gedanken, geäußert von T. Harv Eker gefunden:

„Keiner unserer Gedanken (Anmerkung Irene Wahle wir sollen bis zu 50.000 Gedanken pro Tag denken) wohnt mietfrei in unserem Kopf wohnt. Jeder gedachte Gedanke ist entweder eine Investition oder ein Kostenfaktor. Entweder dieser Gedanke bringt uns auf dem Weg zu Glück und Erfolg voran. Oder er führt uns auf Abwege. Ein Gedanke gibt entweder Kraft oder er nimmt uns Kraft. Deswegen ist es wichtig, das wir unsere Gedanken und Glaubenssätze mit Bedacht denken, betrachten und gegebenenfalls überdenken.“

(aus dem Buch: „So denken Millionäre – Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Geld„)

Newsletteranmeldung

BiographinIW

Irene Wahle

Archiv

Ihnen haben meine Beiträge gefallen? Dann nutzen Sie meine Wunschliste auf Amazon. zur Wunschliste>>