„Amoi seg`mir uns wieder“ oder über die Kraft, die in uns allen wohnt

heißt es in einem Song von Andreas Gabalier und es ist die Hoffnung vieler Menschen, die durch den Tod von einem geliebten Menschen getrennt werden.  Und Songs wie diese, geschrieben aus eigenem Erleben, berühren tiefe Wahrheiten in uns. Kunst wird hier, wie oft, zu unabdingbarem Lebensmittel.

Auch Xaver Naidoo ist einer der Künstler,
der wie wir alle durch seine Täler hindurch gegangen ist und uns, aus der damit verbundenen Reflexion heraus mit emotionalen Balladen beschenkt. Mit seinen Songs geht er immer wieder an und über Grenzen. Nimmt uns mit und öffnet unsere geschlossenen Gefühlswelten, bringt oftmals ins Fließen, was in uns erstarrt ist. Wofür von uns selbst die Worte fehlen. In meiner Arbeit habe ich Xaver Naidoo zu Wort kommen lassen, um der Sprachlosigkeit oder der Trauer meiner Kunden Ausdruck zu verleihen. Ich erinnere mich beispielsweise an die Abschiedsfeier des kleinen Ole, der mit fünf Jahren, nur ein halbes Jahr nach dem Tod seines mit 36Jahren verunfallten Vaters, starb.

Alle die ihn kannten, waren erstarrt vor Schock

Persönliche Abschiedsfeier für Ole bei-tra1-herzmandala1

Mandala für Ole, Foto BiographinIW

Es war einfach unfassbar. Und dieses Unfassbare in Worte zu kleiden, erschien mir angesichts dieser Tragödie viel zu viel. Die Menschen waren alle noch bei dem fröhlichen, kleinen Tausendsassa der wie ein Wirbelsturm durch sein kleines Leben gebraust war. Niemand hatte wirklich begriffen, dass der kleine Sonnenschein gestorben war. Gerade noch war er da, tief betroffen vom Tod des Vaters und im nächsten Moment mit kindlicher Freude das Leben feiernd. Durfte ich es mir jetzt anmaßen das auszusprechen, was selbst seiner Mutter unmöglich war…

Stille erfüllte den Raum, bis machtvoll Xaver Naidoos Lied – Wo willst du hin – bis in die letzte Fuge der Friedhofshalle drang. Solche Momente sind auch für mich Augenblicke die mich an die Grenzen dessen bringen, was auszuhalten ich im Stande bin. Tod ist immer tragisch, kommt oft zur unrechten Zeit. Aber wenn Kinder sterben, dann ist einfach die Ordnung des Universums durcheinander. Und das nur ein halbes Jahr nach dem Tod des Vaters.
In diesen Momenten bin ich dankbar, wenn es Menschen wie Xaver Naidoo gibt, denen es durch ihre Kunst gelingt, die zu Eisbergen erstarrten Gefühle zum schmelzen zu bringen. Das Ereignis müssen die Menschen dann immer noch aushalten. Aber es wird tragbarer. Tränen fließen zu lassen unterstützt Menschen durch den Tunnel erfahrenen Leids hindurch zu gehen und wieder ans Licht zu kommen. Stück für Stück in ihrer Zeit zu heilen.

Ein weiteres eindrückliches Beispiel
für diese sich voll und ganz seinen schmerzlichen Gefühlen hin zugeben und daraus Heilung schöpfen, schenkt uns der eingangs erwähnte Andreas Gabalier.  Der eigentlich als durch und durch fröhlicher Mensch bekannte Barde verarbeitet in dem Song „Amoi seg`mir uns wieder“ den Tod seines Vaters und seiner kleinen Schwester. Eine Schwester, die ihrem Vater nach gestorben ist. Einen Wunsch, den ich unglaublich gut teilen kann. Denn nach dem Freitod meines Vaters habe ich selbst lange mit diesem Weg gerungen. Zum Glück hatte ich Menschen, die mich unterstützten, hier zu bleiben und heraus zu finden, was ich wirklich will in diesem Leben.
Hören Sie nun dieses besondere Lied, für das der Künstler 12000 Menschen um Stille bat und sie bekam.

Und auch hier war es wieder Xaver Naidoo
der in der Sendung „Sing meinen Song“ das Lied des österreichischen Rockpoeten coverte und mehr als diesen zu Tränen rührte. Damit gewann er mehr als den 1. Platz dieser Sendung.
Er ermöglichte uns mit seinem Auftritt, der ihn sichtbar an die eigenen Grenzen brachte, selbst mit unseren inneren Grenzen in Berührung zu kommen.
Darum geht es letztlich. Uns selbst nah zu kommen. Ob in der Höhe des Glücks oder in der Tiefe des Leids. Beides bringt uns mit uns in Kontakt, hilft uns zu leben, zu lieben und zu heilen.

Weiterführende Links
Für den Ausklang des Lebens vorsorgen
Persönliche Abschiedsfeiern gestalten
Expertenhotline BiographinIW
Xaver Naidoo

 

Teilen erwünscht

Irene Wahle ist seit 2004 freiberuflich als Biographin im deutschsprachigen Raum tätig. Sie schreibt und produziert in Kooperation mit ausgewählten Netzwerkpartnern kostbar gestaltete Biographien, Lebens-Zwischen-Bilanzen und Firmenchroniken. 2008 wurde sie für die von ihr geschriebenen Lebenserinnerungen: „Kandelaber-Heckmann “ mit dem 1. „Deutschen Biographiepreis“ ausgezeichnet. BiographinIW ist als Expertin für Lebens – und Unternehmensbücher ins „Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstands“ aufgenommen worden. Mit ihrer Arbeit setzt sich Irene Wahle dafür ein, Leben zu klären, Erinnerungen als wichtigen Bestandteil unserer Kulturgeschichte zu bewahren, Lebensleistungen zu würdigen und Visionen zu entwickeln. Tel. +49 381 68 63 874 biographie[at]irene-wahle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Newsletteranmeldung

BiographinIW

Irene Wahle

Archiv

Ihnen haben meine Beiträge gefallen? Dann nutzen Sie meine Wunschliste auf Amazon. zur Wunschliste>>