Jeder Abschied ist ein strahlender Beginn

Oder: Abschied von meinem Gästebuch

Liebes Gästebuch,

seit fast zehn Jahren hast du mich durch die Zeit begleitet und wertschätzende Gedanken von mir bekannten und unbekannten Menschen bewahrt. Ich weiß, du hast dein Bestes gegeben. Lange habe ich dafür in Kauf genommen, dass du hin und wieder mal hinkst. Aber nun sehe ich, dass du im Sterben liegst und einfach dein Leben aushauchen möchtest.

Du hast mir viele Zeichen gegeben und ich habe sie ignoriert. Ich übe und nehme deine Zeichen jetzt an,  denn mit deinem Sterben bedrohst du dieses ganze System und das geht mir dann einfach zu weit.  Zum Glück gibt es immer wieder Netzwerkpartner, die mich unterstützen, die Zeichen zu deuten und Lücken zu schließen  Aber da wo wir bei dir eine Lücke behandelt haben, öffnet sich an anderer Stelle wieder eine Stelle. Diese Kluft ist jetzt untragbar geworden und ich achte deinen Wunsch, dich von mir zu verabschieden …

Ich danke dir von Herzen für all das,

was du in diesen zehn Jahren aufgenommen und dargestellt hast und ich nehme an, dass es  jetzt Zeit ist, Abschied voneinander zu nehmen.

In stillem Gedenken

Deine Irene

P.S. Deine wertvollen Gedanken- Juwelen aus deinem virtuellen Gehäuse entnehme ich dir und lege sie behutsam in eine neue Schatztruhe. Diesen meinen Blog. Das hat auch den Vorteil, dass ich endlich auf die feinen Einträge antworten kann. Manche sind zwar schon einige Tage her. Aber besser jetzt als nie.

Verehrter Blog-Besucher und verehrte Blog-Besucherin, sehen Sie es mir nach, dass mein Bild zu den Gästebuch-Einträgen aufscheint. Mir fehlt noch eine Lösung.

In diesem Sinne:

„Jeder Abschied ist ein strahlender Beginn.“

Irene Wahle ist seit 2004 freiberuflich als Biographin im deutschsprachigen Raum tätig. Sie schreibt und produziert in Kooperation mit ausgewählten Netzwerkpartnern kostbar gestaltete Biographien, Lebens-Zwischen-Bilanzen und Firmenchroniken. 2008 wurde sie für die von ihr geschriebenen Lebenserinnerungen: „Kandelaber-Heckmann “ mit dem 1. „Deutschen Biographiepreis“ ausgezeichnet. BiographinIW ist als Expertin für Lebens – und Unternehmensbücher ins „Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstands“ aufgenommen worden. Mit ihrer Arbeit setzt sich Irene Wahle dafür ein, Leben zu klären, Erinnerungen als wichtigen Bestandteil unserer Kulturgeschichte zu bewahren, Lebensleistungen zu würdigen und Visionen zu entwickeln. Tel. +49 381 68 63 874 biographie[at]irene-wahle.de

59 Antworten auf Jeder Abschied ist ein strahlender Beginn

  • BiographinIW sagt:

    (30) Anna aus Deutschland

    Orignial-Gästebucheintrag vom So, 18 Januar 2015 17:36:10

    Hallo, Frau Wahle,

    Hab mal wieder reingeschaut und in den Beiträgen gelesen.
    Ich bin gerne hier und folge Ihrer Seite, Liebe Irene, sie hat, obwohl es ja eigentlich um unser Lebensende geht so etwas lebendiges.

    Grüße von Anna“

    • BiographinIW sagt:

      Hallo, Anna,

      vielen Dank für Ihre aufmerksamen Besuche und Ihr Interesse, sowie fürs Feedback zu meiner Seite.

      Sie scheinen Sich schwerlastig für den Bereich Abschied zu interessieren. Denn hier gibt es ja noch viel mehr … zum Beispiel was übers Leben.

      Ihnen eine gute Zeit

      Biographin Irene Wahle

  • (29) Ulla Schneider (aus Deutschland)

    Orignial-Gästebucheintrag vom Sa, 8 Februar 2014 08:22:19

    „Liebe Irene Wahle,

    wie so oft sind es die zufälligen Begegnungen, die nachhaltige Spuren im Leben hinterlassen.

    Die Wertschätzung, die Sie dem Leben und dem Tod entgegenbringen, haben mich erst wieder auf die Kostbarkeit des Lebens und die Auseinandersetzung mit dessen Endlichkeit gebracht.

    Unsere inhaltsreichen Gespräche und Ihre wertvollen Anregungen in Ihren Beiträgen haben mich aufgerüttelt, die vielen kleinen und großen Wunder des Lebens und dessen Schönheit zu entdecken und erleichtern mir den Umgang mit Situationen, denen ich vorher eher hilflos gegenüber stand.
    Sie verstehen es wie keine andere, das Sterben bzw. den Tod als einen Teil unseres Lebens zu thematisieren und uns Lesern Wege zu eröffnen, sich auch diesem Thema zu stellen.

    Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich und freue mich auf viele weitere Begegnungen.

    Herzliche Grüße
    Ulla Schneider“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Ulla,

      wir sind ja mittlerweile beim du. Ich danke dir herzlich für deine wertschätzende Worte und für dein Feedback. Ich fühle mich geehrt.

      Ja, so ist es, die Auseinandersetzung mit dem Lebensende lässt uns erkennen wie kostbar unser Leben ist.

      Wie wunderbar, welche Erkenntnisse du daraus gewonnen hast.

      Ich danke dir in diesem Sinne für unsere Begegnungen, die damit verbundenen Abschiede und freue mich auf die Dinge, die zu unserem Wohle geschehen wollen.

      Liebe Grüße

      Irene

  • Christian Abels sagt:

    (28) Christian Abels (aus Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom Fr, 10 Januar 2014 19:53:28

    „Liebe Frau Wahle,

    noch einmal herzlichen Dank für das schöne und vertrauensvolle Gespräch am heutigen Nachmittag. Unsere Unterhaltung hat mich weitergebracht, wertvolle Denkanstöße gegeben. Es hat meinen sehr positiven Eindruck, den ich nach ersten Besuchen Ihrer Webseite von ihrer Person gewonnen habe untermauert.

    Das hatte vor dem ernsten Hintergrund auch Momente zum Schmunzeln, immer wieder muß ich an die mögliche Begegnung von „Abendkleid und Totenhemd“ denken.

    Wie gesagt ein sehr nettes und Gespräch voller Tiefgang.

    Herzliche Grüße
    Christian Abels“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Herr Abels,

      während ich diese Zeilen schreibe, sind Sie schon durch Ihren Tod hindurch gegangen und Ihr Glauben hat Sie dahin geführt, wohin Sie gelangen wollten.

      Es war eine inspiriende Begegnung. Danke dafür.

      Wie ich von Ihrer Cousine hörte, haben Sie Ihren Abschied genauso gestaltet, wie wir es über meine Expertenhotline besprochen hatten. Und es soll ein ganz besonderes Fest gewesen. Und sie war sich gewiss, dass Sie Ihren Tod angenommen haben.
      Das war auch schon das Gefühl, dass ich während unseres Gesprächs hatte. Davor habe ich großen Respekt.

      Ich freue mich für Sie, dass Sie Ihren Frieden gefunden haben. Diesen Eindruck schilderte Ihre Verwandte durch die Betrachtung ihrer Gesichtszüge.

      In diesem Sinne: bis auf eine Zeit nach dieser Zeit

      Biographin Irene Wahle

      P.S. Wer mehr über unser planendes Gespräch über die Expertenhotline erfahren möchte, folge bitte diesmem Link der zu einem Blog führt, indem ich über der darüber berichtet, wie ich zusammen mit Herrn Abel dessen Abschiesfest vorbereite.

  • Volker Geyer sagt:

    (27) Volker Geyer (aus Wiesbaden, Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom Fr, 20 Dezember 2013 13:49:06

    „Es ist immer wieder herrlich, liebe Irene Wahle,

    mit Ihnen auf so besondere Art und Weise zu kommunizieren. Das Leben ist so schön und sinnreich, wenn man weiß, wie man es anzupacken hat. Ich kenne nicht viele Menschen, die das Leben verstehen. Sie zählen für mich dazu.

    Bleiben Sie genau so, wie Sie sind. Es ist für mich eine Bereicherung, zu wissen, dass es Sie gibt.

    Die allerbesten Grüße für Sie aus Wiesbaden
    Volker Geyer“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Volker Geyer,

      vielen Dank für unsere Kommunikation auf Augenhöhe. Danke für Ihre wundervollen virtuellen Blumen. Ich fühle mich geehrt.
      Ich kann das alles nur zurück geben. Denn von Ihnen habe ich viel gelernt. In Bezug auf die Kommunikation in Social Media und vor allem im Vertrauen darauf, zur wertschätzenden Zielgruppe zu finden.
      Die Gewissheit, dass alles mit Vertrauen und Wertschätzung anfängt und wieder aufhört.

      Danke für alles und Segen auf Ihren Wegen.

      Biographin Irene Wahle

  • (26) Christian Braun (aus Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom Mo, 14 Januar 2013 16:08:52

    „Liebe Irene Wahle,

    Ihr letzter Newsletter hat mich bewegt! Sie beschreiben auf besondere Weise, wie Sie Ihren Weg gefunden und damit Ihren Traum verwirklicht haben. Ihre Geschichte ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie wichtig es ist, die eigenen Chancen im Leben zu erkennen, herbeizuführen und für sich zu nutzen.

    Herzlichen Dank für die Freigabe, dass Ihre Geschichte auszugsweise in einem Artikel aufgreifen darf. Ihr Weg steht für gelebte Chancenkompetenz.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.
    Beste Grüße aus Köln
    Christian Braun“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Christian Braun,

      vielen Dank für Ihr Feedback und für die Chance in Ihrem Blog aufzuscheinen, die ich gern genutzt habe.
      Um meinen Traum zu leben, musste ich lernen zu glauben, zu vertrauen und nochmals zu vertrauen und einfach dran zu bleiben.

      Gelebte Chancenkompetenz ist ein wundervoller Ausdruck. Danke für diesen Ausdruck und die Chance in Ihrem Blog aufzuscheinen.

      Segen auf Ihren Wegen.

      Biographin Irene Wahle

      P.S. Wer diesem Link folgt, kommt zu dem Blog: „Schwierigkeiten gehören dazu.“

  • (25) Schmidt, Helfried (aus Leipzig, Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom Mi, 2 Mai 2012 16:26:14

    „Liebe Frau Wahle,

    heute, Anfang Mai, nach einem fröhlich-frischen Telefonat noch ganz sonnige Grüße aus Leipzig nach Rostock!
    Ich freue mich sehr, Sie kennen zu dürfen. Menschen, die anderen Mut machen und vor anderen Respekt haben, sind leider viel zu selten. Lassen Sie uns weiter gemeinsam am Erhalt „alter“ Tugenden arbeiten!

    Herzliche Grüße, Dr. Helfried Schmidt“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Dr. Schmidt,

      danke für Ihren wertschätzenden Gästebuch-Eintrag. Mehr als drei Jahre sind mittlerweile vergangen und ich bin dankbar für die Begegnungen auf Augenhöhe. Für den gegenseitigen Respekt, für Wegstrecken die wir gemeinsam meistern. Wie beispielsweise die Begegnung im „Kompetenzwerk Mittelstand.“ oder der Austausch im „Netzwerk der Besten.“
      Oder einfach „nur“ mal so ein inspiriender Austausch und die Pflege des „Gesunden Menschenverstandes.“
      Ich freue mich, dass wir uns kennen und durch unser Miteinander bereichern.

      Mit guten Grüßen
      Biographin Irene Wahle

  • Heike Schauz sagt:

    (24) Heike Schauz (aus Baden-Baden, Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom Di, 24 April 2012 07:32:22

    „Liebe Frau Wahle,

    wir kennen uns nicht persönlich.

    Social Media – vor allem Twitter hat uns zusammengebracht und hier haben immer wieder die 140 Zeichen gereicht um den anderen sehr schätzen zu lernen – mehr erfahren zu wollen…

    Sie sind ein sehr kostbarer Mensch und es ist eine Bereicherung Sie, wenn auch im Moment nur virtuell, zu kennen!

    Auf ganz viele, weitere, wunderbare und sehr kostbare Momente.

    Herzliche Grüße
    Heike Schauz“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Heike,

      dein Eintrag liegt nun auch schon mehr als drei Jahre zurück und ich danke dir herzllich an dieser Stelle.

      Dein Wunsch ist gelebte Wirklichkeit und ich freue mich auf all das, was noch geschehen will.

      Eine gute Zeit für dich.

      Irene

  • (23) Ansgar Schäfer (aus Zürich, Schweiz)

    Original-Gästebucheintrag vom Mi, 18 April 2012 10:53:07

    „Liebe Irene!

    Ich kenne keine andere weibliche Person auf diesem Erdenball, die soviel weiss über die Zusammenhänge hinter den Kulissen, die sich vorurteilsfrei und positiv mit «Königlicher Kunst» bzw. mit der entsprechenden humanistisch-philosophischen Gesellschaft auseinandersetzt und die es fertig bringt, all dies auch noch literarisch und graphisch ansprechend rüberzubringen.
    Dass du auch noch mit Social Media und der damit verbundenen Technik geschickt umzugehen weißt, löst bei mir Bewunderung aus. Respekt.
    Für den Facebook-Beitrag auch noch meinen herzlichen Dank!
    Tolle Frau, toller Blog.

    Liebe Grüße Ansgar“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Ansgar,

      rot werdenende Dank für deine wertschätzenden Worte. Ich bin gerührt. Noch immer. Auch drei Jahre später.

      Auch darüber, dass wir beide in ganz verschiedenen Welten leben und es trotzdem gelingt, sich an Wegkreuzungen des Lebens zu begegnen, voneinander zu profitieren und dann wieder den eigenen Weg weiter zu gehen.

      Schön, dass es dich gibt.

      Irene

  • Malin Haas sagt:

    (22) Malin Haas (aus Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom 30.11.2011

    „Hallo Frau Wahle,

    Ich wollte Ihnen mit diesem Gästebucheintrag sagen, dass sie eine wundervolle Seite haben und Ihnen viel Glück wünschen.

    Liebe Grüße

    Malin Haas“

  • Peter Kalb sagt:

    (21) Peter H. Kalb (aus Nürnberg, Deutschland)

    Original-Gästebucheintrag vom 14.11.2011

    „Hallo Frau Wahle,

    es ist so schön, dass wir uns im weltweiten Web gefunden haben und uns gegenseitig mit unseren Fähigkeiten unterstützen.

    Ganz nach dem Motto

    ‚Wenn Richten, … dann Aufrichten,‘

    das ja auch in Ihrem Beruf eine große Rolle spielt.

    Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Erfolg und liebevolle Begegnungen in Raum und Zeit.

    Herzliche Grüße – Peter H. Kalb

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Peter,

      auch wir sind mittlerweile beim du angelangt und ich freue mich von Herzen welche Wellen dein Herzensprojekt weltweit schlägt.

      Wen wundert es, ist es doch eine wunderbare Botschaft, die du da mit deiner Skulptur – Wenn richten, dann aufrichten“ in die Welt trägst.

      Herzliche Grüße und auf weitere schöne Begegnungen in Raum und Zeit.

      Irene

  • (20) Harald Rettich (aus Potsdam, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 10.02.2012

    „Liebe Frau Wahle,

    zunächst mein Kompliment für diese sehr gelungene und ansprechende Homepage. Als nächstes meine Bewunderung für Ihre Art des Schaffens. Sie gehen wirklich einzigartig mit dem notwendigen Feingefühl, viel Herz, und Kreativität an das Thema Abschiednehmen heran. Und nicht zuletzt möchte ich meiner Freude darüber Ausdruck verleihen, dass ich einen Menschen wie Sie, zu meinem Bekanntenkreis zählen darf.

    Herzliche Grüße
    Harald Rettich“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Herr Rettich,

      danke für Ihre virtuellen Blumen für meinen virtuellen Auftritt.
      Aber auch für Ihre Gedanken zu meiner Arbeit. Ich bin gerührt. Auch nach so langer Zeit ist es immer wieder schön, so etwas zu lesen. Wir sind uns nur einmal in echt begegnet. Sonst nur virtuell. Und aus unseren virtuellen Begegnungen haben Sie ein so feines Bild meiner Persönlichkeit und meines Schaffens entworfen…
      In diesem Sinne gebe ich gern zurück, dass es auch mir eine Freude ist, Sie zu meinem Bekanntenkreis zählen zu dürfen.

      Mit guten Grüßen
      Biographin Irene Wahle

  • (19) Ralf Zioerjen (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom 28.05.2011

    „Hallo,

    durch großen Zufall hatte ich mich
    auf ihrer Seite verlaufen,
    lange verlaufen…
    Eine wundervolle Idee:
    Neutral und doch palliativ…
    mit Tiefgang und Herz….
    so soll es sein …
    Gefällt mir sehr gut.

    Ralf Zioerjen“

  • Sonja E. Bauer sagt:

    (18) Sonja E. Bauer (aus Österreich)

    Original-Nachricht vom 02.04.2011

    „Hallo,

    ich bin über Facebook auf Ihre Seite gekommen.

    Da ich ehrenamtlich Krisenintervention in NÖ anbiete, ist Ihre Idee für mich wunderschön.

    Ich habe noch gar nicht erfahren, ob es dies bei uns auch gibt. Und ich finde Ihr Wirken und Tun sehr, sehr wichtig in unserer heutigen Zeit,

    Danke dafür!

    Sonja E. Bauer“

    • BiographinIW sagt:

      Hallo, Frau Bauer,

      danke für Ihr Feedback und Ihren Gästebuch-Eintrag und Ihre wertschätzenden Zeilen zu meinem Tun und Sein.

      Leider fehlte mir Ihre Kontaktadresse und bisher die Möglichkeit auf Ihren Eintrag zu antworten.

      Ich biete meine Dienstleistungen im deutschsprachigen Raum an. Wenn also in Ihrer Region Bedarf sein sollte, können Sie mich gern empfehlen, wenn Sie mögen.

      Mit guten Grüßen
      BiographinIW

  • Theologe M.P. Wittmann sagt:

    (17) Theologe M.P. Wittmann (aus Riegel, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 29.11.2009

    „Hallo!

    Eine sehr wertvolle Seite.
    Sehr ansprechend und wohltuend!

    Herzlichst

    Ihr Theologe Michael M. P. Wittmann“

  • Silvia Putz sagt:

    (16) Silvia Putz (aus Großenlüdern, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 11.08.2009

    „Abschiedsfeier für unseren Engel

    Der Engel von dem die Rede ist, ist Lara, unser Enkelkind.* Sie litt seit ihrem 3. Lebensjahr an Leukämie und konnte letztendlich nicht geheilt werden.
    Ihr kleiner Körper hat die notwendigen Chemobehandlungen nicht mehr ertragen. Die Leukämie kam gut 1 Monat nach ihrem 7. Geburtstag zurück.
    Wir haben die Hoffnung nie aufgegeben.
    Aber uns war auch klar, wir mussten auch an das Unabänderliche denken. Meine Tochter, die Mutter von Lara, die sich ganz wunderbar um unser aller Schatz kümmerte, hatte in der Zeitschrift „Daheim“ einen Bericht über eine besondere Trauerfeier gelesen.
    Frau Wahle hatte sie zusammen mit den Angehörigen gestaltet. Es war für meine Tochter der Anlass, sich mit Frau Wahle in Verbindung zu setzen.
    Eine besondere Abschiedsfeier sollte es für Lara auch geben.
    Frau Wahle kam zu uns und auf ihre einfühlsame Art hat sie mit uns geredet und mit meiner Tochter Ideen entwickelt. Sanft und ruhig wurde für unseren kleinen Engel eine Abschiedsfeier in unserer Kirche geplant, die Lara zum Thema hatte. Ihre selbstgemalten Bilder, ihre Fotos, Blumen und Kerzen schmückten die Kirche. Kuscheltiere lagen bereit zum Verschenken an die Kinder die auch daran teilnehmen sollten.
    Die Feier fand abends statt, am 17. Oktober 2008 Vor der Kirche brannten Schwedenfeuer. Viele Menschen kamen, Eltern mit ihren Kindern, Nachbarn, Freunde: eine große Familie. Die Feier war so, wie sie Lara gefallen hätte. Sie war sanft und würdevoll, tröstlich und herzlich, traurig, aber auch fröhlich.
    Alle, die daran teilgenommen haben, denken noch heute daran und werden es nie vergessen.
    Dies ist zum großen Teil der Verdienst von Frau Wahle, die auch die Abschiedsrede für unseren Engel gehalten hat. Wir sind froh, dass sie für uns da war.

    Viele Grüße Silvia Putz“

    Anmerkungen: Dieser Eintrag bezieht sich auf eine Ausgabe der „Biographischen Neuesten Nachrichten 04.2009“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Frau Putz,

      Lara war ein ganz besonderer Mensch. Ich durfte sie noch kennen lernen. So ein kleines Persönchen, dass voller Kraft trotz all des Leides war. Niemals im Leben werde ich ihre Zeichnung vergessen. Obwohl Ihre Enkelin sicherlich den nahen Abschied spürte, malte sie unenlich viele und lichtvolle sonnendurchflutete Bilder.
      Eine Gnade. Elisabeth Kübler Ross sagte darüber, dass Kinder noch stark in der Verbindung zum Göttlichen sind. Das sie dadurch intuitiv wissen, dass der Tod nur die Mitte zweier Leben ist. Das schien bei Ihrer kleinen Zaubermaus auch so zu sein.
      Die Vorbereitungen und der Tag des Abschieds mit all den Menschen die da waren war einfach unbeschreiblich.
      Wie sich Ihre ganze Gemeinde einbrachte. Kinder im Kindergarten Sterne bastelten, einer ein Zelt besorgte für den Teil draußen falls es regnete. Die Musik ihres Onkels. Die Dekos Ihrer Tochter und vor allem das harmonische Miteianander in der Entwicklung der Abschiedsfeier zusammen mit der Pastorin. Das Bemalen des Sarges einer Freundin im genau richtigen Augenblick.
      Die vielen Wunder für den kleinen Engel …
      Der nun, dass spüre ich sechs Jahre später, noch immer ein Teil ihrer Gemeinschaft ist. Das ist ein GEschenk.
      Danke, dass ich Sie mit meinen Gaben auf diesem Weg unterstützen und von Ihnen lernen durfte.

      Ihnen allen Segen auf Ihren Wegen.

      Biographin Irene Wahle

      P.S. Wer mehr über dieses außergewöhnliche Abschiedsfest in einer Kirche im Kreise von mehr als 250 Menschen erfahren möchte, folge dem nachfolgenden Link zum Blog

      „Ich will Flügel, damit ich fliegen kann, wohin ich will.“

  • Nadine Arndt sagt:

    (15) Nadine Arndt (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom 11.06.2009

    „Liebe Frau Wahle,

    ich befinde mich in den letzten Zügen meiner Abschlussarbeit, nächste Woche um diese Zeit ist alles vorbei! Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich für Ihre tolle Unterstützung bei den Themen Tod, Beerdigungen und Trauerbegleitung bedanken!! Ich bewundere Ihre Arbeit sehr und hoffe, dass Sie noch vielen anderen Menschen helfen können! Ich werde Sie auf jeden Fall wärmstens empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Nadine Arndt“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Frau Arndt,

      vielen Dank für Ihren Dank und die virtuellen Blumen. War ein inspirierende Zusammenarbeit mit Ihnen und ich wünsche Ihnen für Ihren beruflichen Werdegang alles erdenklich Gute.

      Biographin Irene Wahle

  • Steffi sagt:

    (14) Steffi (aus Deutschland)

    Orignialnachricht vom 11.03.2009

    „Hallo, Frau Wahle,

    eine tolle Sache, so eine Biografie.

    Vielleicht das schoenste Geschenk an unsere Kinder.

    Gruß Steffi“

    • BiographinIW sagt:

      Hallo, Steffi,

      vielen Dank für Ihre Zeilen.

      Das ist in der Tat eines der schönsten Geschenke die ich mir vorstellen kann. Geschichten, Erfahrungen, Erkenntnisse und gelebtes Leben weiter geben.

      Den Kindern zeigen wo die eigenen Wurzeln liegen und das Leben immer mit Baustellen verbunden ist. Darüber berichten, dass zu einem glücklichen Leben gescheitetes Scheitern gehört. Oder die Geschichte erzählen, was im Beruf oder in der Familie wirklich schön war und gut gelaufen ist…
      Ach, da gibt es noch viel mehr Schätze, die wir weiter geben können…
      Danke für Ihre Anregung.

      Biographin Irene Wahle

  • Prof. Dr. Axel Fair Schulz sagt:

    (13) Prof. Dr. Axel Fair Schulz (aus Potsdam, USA)

    Original-Nachricht vom 11.02.2009

    „Liebe Frau Wahle,

    nochmals Dank für Ihre feinfühlige, reflektierte und aufbauende Begleitung der Trauerveranstaltung für meinen Vater. Sie vermittelten Trost gerade durch ihre undogmatische Herangehensweise und ohne die Komplexitaeten von Leben und Sterben in Formeln zu pressen.

    Mit freundlichen Grüßen aus den
    USA – NY Potsdam

    Prof. Dr. Axel Fai Schulz.“

    • BiographinIW sagt:

      Lieber Prof. Dr. Fair- Schulz,

      vielen Dank für Ihren Dank.

      Es war eine besondere Abschiedsfeier, bei der Sie sich als Angehörige alle Zeit der Welt genommen haben, um ihren Vater zu verabschieden. Zusammen gestalteteten Sie am offenen Sarg den Raum.
      Ich war tief berührt und konnte die Verbindung zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten spüren.

      Sie, Ihre Mutter und Ihre Schwester sind Menschen, die alle ein wissenschaftlicher Geist vereint. Das Sie sich auf diese Art des Abschiednehmens einließen ist groß. Und gefühlt, wurden Sie dafür alle beschenkt. Sicher kann Ihnen niemand die Trauer nehmen. Doch durch besondere Abschiedsgestaltungen wird sie tragbarer.

      Es war Zeit in der wir auch miteinander sprechen konnten. Über Gott und die Welt und über Professionen. Wie der Zufall so spielt, von dem jemand sagt: „Es ist der Moment, wenn Gott es unterlässt selbst zu unterschreiben.“ kamen wir auf Dr. Jürgen Kuczynski. Sie berichteteten mir, dass Sie an Ihrer Universität über den bekannten DDR Politiker. Und das in den USA. Er hat über diesen Prominenten, über Prof. Dr. Jürgen Kuczynsik, ein Buch verfasst haben. Leider habe ich den Titel vergessen.
      Wir sprachen dann noch über das Buch: „Dialog mit menem Urenkel“, dass 1984 erstmals stark zensiert veröffentlicht wurde: „Dialog mit meinem Urenkel.“
      Ihnen und den Menschen die Ihnen nah stehen alles Gute auf Ihrem Lebensweg.

      Biographin Irene Wahle

  • (12) Michaela Mielke (aus Hamburg, Deutschland)

    Originalnachricht vom 11.09.2008

    „Liebe Irene,

    Ich möchte dir danke sagen.
    DANKE !

    Danke für deine Impulse,
    danke für deine Worte,
    danke für dein Gedankengut, welches du mit mir teilst,
    danke für das,
    was du möglich machst,
    danke für
    deinen Glauben an die Sache,
    danke für
    deinen Glauben an mich,
    danke für
    deine Bereicherung in meinem Leben,
    danke für DICH!

    Aus dem Herzen,
    Michaela“

  • (11) Dr. Bernhard Grimm (aus Scheyern, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 16.07.2008

    „Liebe Frau Wahle,

    wer sich wesentlich mit dem Leben auseinandersetzt, der reflektiert auch Sterben und Tod und ist ganz nah bei der Wahrheit, dass Beides fundamental zusammengehört.
    Leben ist immer Leben vor dem Sterben – heute? morgen? in einigen Jahren?-!
    Das ist wahr, auch wenn dies in unserer Gesellschaft weitestgehend tabuisiert und geleugnet wird.
    Dass Sie jedoch, liebe Frau Wahle, diese Erkenntnis des Zusammenhangs zwischen Leben und Tod auf die Menschen zusprechen, dafür gebührt Ihnen mit großer Wertschätzung und aufrichtiger Anerkennung (m)eine Krone!
    Keine Wirklichkeit ist realer als die, dass Leben ein permanentes Sterben ist und Sterben ein ewigwährendes Leben in einer anderen Bewusstheit.
    Wie sehr Sie dies in Ihr persönliches Leben und in Ihren beruflichen Alltag integrieren, das ist bewundernswert und zur Nachahmung empfohlen. Ich wünsche Ihnen aus ganzem Herzen für Ihr verantwortliches Tun weiterhin Kraft und die Zuversicht, die Menschen Ihrer Um- und Mitwelt begreifen lassen zu können, dass es in unserem Leben einzig darauf ankommt, sich auf das „Letzte“ und Wesentliche vorzubereiten, und das ist das „Ende“ als der neue Anfang…

    Herzlich – verbunden mit dem Dank, dass es Sie gibt –

    Ihr Dr. phil. Bernhard A. Grimm, Scheyern“

  • Mc Orhan sagt:

    (10) Mc Orhan (Türkei – Schweiz)

    Original-Nachricht vom 16.07.2008

    „Hallo Irene,

    bin zufällig hier gelandet. Ich will irgendwann meine Biographie schreiben, dann komm ich auf dich zurück.

    Ich grüsse alle auf dieser Seite und dich natürlich auch, machs gut!

    Orhan“

  • Hanna Bär sagt:

    (9) Hanna Bär (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom 19.01.2008

    „Liebe Irene,

    ES GIBT
    KEINE DINGE
    UNTER DEN DINGEN
    DIE OHNE WIEDERKEHR SIND

    Hanna Bär“

  • AGNYA sagt:

    (8) AGNYA (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom 20.12.2007

    „Hallo Frau Wahle, …

    Es gibt ein Band,
    das uns verbindet,
    sich still durch alle Herzen windet,
    es weist den Weg,
    ist aller Halt,
    die Liebe ist seine Gestalt
    in jeder Seele die hier wandelt,
    ist es die Schöpferkraft,
    die handelt,
    es ist das Wahre,
    ohne Zeit,
    im Jetzt
    und in der Ewigkeit.

    Mit lichtvollen Herzensgrüßen
    und den besten Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest
    und ein friedvolles, gesundes und glückvolles neues Jahr!

    Vielen Dank für diese wunderbare Seite!

    AGNYA

    Spirituelle Musik & Spirituelle Kunst
    Gedicht: ©AGNYA, 2007“

  • Gerlinde Reimer sagt:

    (7) Gerlinde Reimer (aus Rostock, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 19.07.2007

    „Hallo, Frau Wahle,

    Ein großes Dankeschön

    Frau Wahle sie haben uns die Chance gegeben
    etwas ganz neues in der Trauer zu erleben.

    Im Schloss Gelbensande fanden wir uns ein
    und ein letztes mal sollte Omi in unserer Mitte sein.

    Wir Angehörigen saßen im Kreis
    und Frau Wahle kam zu uns, wie ein Engel, ganz in weiß.

    Wir waren beeindruckt von der Atmosphäre im Raum
    wir hörten Omi`s Lebensgeschichte wie im Traum.

    Die Wärme die uns in diesem Raum verbannt
    hüllte die Trauer in ein schönes Gewannt.

    Wir ließen Luftballon`s in den Himmel schweben
    und konnten einen letzten Gruß mit auf die Reise geben.

    Allem voran ließen die Enkel eine weiße taube fliegen
    zusammen sind sie hoch in den Himmel aufgestiegen.

    Es ist kaum zu glauben, dass man das sagen kann
    doch der feierliche Abschied zog uns in seinen Bann.

    Wir waren nicht einmal in der Lage richtig traurig zu sein,
    wir waren mit unserem Schmerz und Gedanken nicht allein.

    darum liebe Frau Wahle möchten wir uns verneigen,
    das Sie den Trauernden einen neuen Weg für den Abschied zeigen.

    Sie sind in der Lage auf Menschen zu zugehen
    und den Tod in einem neuen Licht zu sehen.

    Wir wünschen Ihnen, dass Sie die Kraft behalten
    und anderen Menschen den Abschied so schön gestalten.

    Im Ruhewald hat Omi nun ihren Frieden gefunden und ist doch nicht allein
    sie wird stets vom Rauschen der Bäume und Vogelgezwitscher umgeben sein.

    Es ist ein friedvoller Ort, wo der Tod nicht im Vordergrund steht
    da um sie herum die Natur weiterlebt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gerlinde Reimer“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Frau Reimer,

      von Herzen danke nochmals für diese wundervollen Zeilen. Ich fühle mich auch heute, acht Jahre nach diesem besonderen Abschiedsfest berührt und geehrt, dass ich Sie alle begleiten durfte.

      Das wir an einem ungewöhnlichen Ort, zusammen etwas kreiert haben, dass der Persönlichkeit Ihrer geliebten Oma gerecht wurde. Ich bin mir sicher, dass Sie auch heute noch in Ihren Herzen weiterlelbt.

      Danke, dass Sie meine Kunden waren.

      Mit guten Grüßen
      Biographin Irene Wahle

  • Heike Marquardt sagt:

    (6) Heike Marquardt (aus Rostock, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 11.07.2007

    „Danksagung!

    Am 06.07.07 haben wir mit Hilfe von Frau Wahle eine ganz unglaublich schöne Erfahrung gesammelt.

    Wir durften uns von unser über alles geliebten Oma Elli, auf einer wundervollen Art verabschieden.

    Die Trauerfeier fand im Jagdschloss in Gelbensande statt.

    Mit dem Anzünden eines Lichtes, erstrahlte der ganze Raum und ein unbeschreiblicher Zauber aus Liebe und Wärme zog Jeden von uns in seinen Bann.

    Die Worte die Frau Wahle fand, waren einfühlsam und sprachen uns aus dem Herzen.

    Mit einer plattdeutschen Anekdote die Omi liebte und einem selbst geschriebenen Gedicht gestalteten wir die Verabschiedung aktiv mit.

    Frau Rössel spielte auf dem Akkordeon die Lieblingslieder von Oma und zum Schluss ließen wir vor dem Schloss eine Taube fliegen und schickten rote Herzenluftballons mit den besten Wünschen hinterher.

    Vielen, vielen Dank für diesen wundervollen Abschied!

    Heike Marquardt“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Heike,

      ich lese deine Zeilen gerade wieder einmal. Wir schreiben heute den 10. September 2015 und noch immer bekomme ich eine Gänsehaut wenn ich an den Abschied von eurer Oma denke.

      Gern habe ich euch begleitet. Ihr seit wertschätzende wundervolle Kunden gewesen, mit denen zusammen ich der Liebe zu einem Menschen Gestalt gegeben habe.

      Einfach unvergesslich.

      Wenn ich darüber nachdenke, dann weiß ich ganau warum ich meine Arbeit liebe. Warum ichm meiner Berufung über alle Hürden hinweg folge.

      Weil es trotz des Schmerzes heilsam ist, wie du in einem nachträglichen Gespräch gesagt hast.

      Euch allen alles Gute.

      Irene

      P.S. Wer diesem Link folgt, kann sich die filmische Begleitung dieses Abschiedsfestes anschauen.

  • Kurt Podstata sagt:

    (5) Kurt Podstata (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom 03.07.2007

    „Liebe Frau Wahle,

    für die einfühlsamen und tröstenden Worte bei der Verabschiedung meiner Mutter möchte ich Ihnen auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank sagen.

    Es berührte, wie Sie mit Gedichten und Aussprüchen großer Menschen immer wieder Bezug zu Stationen des Lebensweges dieser starken und doch so lange leidenden Frau fanden.

    Somit wurde meiner Mutter zum Abschied Ehre zuteil, wie sie nicht größer zu Lebzeiten entgegengebracht werden konnte. Nicht zuletzt gaben Sie Ihr tiefes Mitgefühl durch die Ausgestaltung des Trauerraumes mit dem Lichtertisch sowie durch die Abschiedsworte am Grab wohltuend zum Ausdruck.

    Kurt Podstata“

    • BiographinIW sagt:

      Sehr geehrter Podstata,

      vielen Dank für Ihren wertvollen Gästebuch-Eintrag.

      Wenn ich in Ihre Zeilen hineinspüre, dann fühle ich einmal mehr, dass eigentlich jede Abschiedsfeier etwas Besonderes ist. Ich bin dankbar, dass ich mit meiner Arbeit dazu beitragen konnte, einen würdigen Schlusspunkt unter das Leben Ihrer Mutter zu setzen.
      Für mich ist jede Begegnung mit einem Menschen und seiner Geschichte etwas woraus ich lernen kann. Und von Ihrer Mutter habe ich viel gelernt.
      Auch von Ihnen. Beispielsweise, dass alles im Leben seine Zeit hat, dass man ziehen und zerren kann wie man will.
      Erst wenn der günstige Augenblick da ist, wird geschehen, was geschehen soll. In diesem Sinne denke ich an den Tag, an dem Sie Ihrer Mutter sagte, dass Sie loslassen kann, wenn sie das will. Und wie sie dann nach ihrem jahrelangen Leiden kurze Zeit später verstarb.

      Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute
      Biographin Irene Wahle

  • Taatje van Haag sagt:

    (4) Taatje van Haag aus Holland

    Original-.Nachricht vom 23.05.2007

    „Hallo Irene Wahle!

    Noch kennen wir uns nicht, aber du hast dich bei der SdS angemeldet und da wirst du meinen Namen schon im Forum entdecken. Eine wunderschöne Website ist dir gelungen.
    Viele Themen beschäftigen mich persönlich, weil ich leidvolle Erfahrungen gemacht habe. Ich lese sehr viel über das Leben. Ich philosophiere gerne. Meinen Gedanken lasse ich freien Lauf. Viele kleine Büchlein zieren mein Regal. In ihnen lese ich, sie sprechen mit mir und von ihnen lerne ich.
    Jörg Zink ist ein anhaltender Begleiter. Das Schreiben ist für mich Selbstverwirklichung, Verarbeitung, Begegnung, Trost und Herzblut. Ich wünsche dir für all deine Wege weiterhin viel Erfolg.

    Herzliche Grüße, Taatje“

    • BiographinIW sagt:

      Hallo Taatje,

      danke für deinen Gästebucheintrag.

      Meine Studien im Kreativen Schreiben leigen mitterweile lange hinter mir. Sie haben mich sehr unterstützt indem, was für mich und meine Arbeit wichtig war.
      Danke für die virtuellen Blumen für meine Website.
      Dir alles Gute auf deinem persönlichen Lebensweg.

      Irene

  • (3) Reinhard Heerkloss (aus Rostock, Deutschland)

    Original-Nachricht vom 18.04.2007

    „Liebe Frau Wahle,

    Ihre Seite strahlt etwas sehr Besinnliches aus und man spürt, wie sich die einzelnen Treile zu einem Ganzen fügen.

    Das schlichte Layout wirkt auf mich wohltuend und entspannend. Die Texte regen dazu an, über eigene Lebens-entwürfe und Träume zu reflektieren.

    Ich wünsche, dass die Verwirklichung Ihres Traumes Ihnen viele glückliche Momente in der Begegnung mit Menschen bringen möge.

    Mit vielen Grüßen

    Reinhard Heerkloss“

    • BiographinIW sagt:

      Hallo, Herr Heerkloss,

      vielen herzlichen Dank für Ihre wundervolle Reflexion. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Auch heute noch, nach den vielen Jahren.
      Da sieht eine mal wieder, das echte und wahre ist zeitlos. Das was aus dem Herzen in die Herzen fließt.
      Ihne viel Erfolg auf Ihren Lebenfaden und mit Ihrem Herzensprojekt:
      Ökotext.

      Gute Grüße
      BiographinIW

  • Eva Medicke sagt:

    (2) Eva Medicke (aus Deutschland)

    Original- Nachricht vom 12.04.2007

    „Liebe Frau Wahle, ein wunderschöne Seite!

    Eine wunderbare Begegnung mit Ihnen. Mögen es für sie noch recht viele solcher zusammentreffenden Lebenslinien hier geben.

    Mit lieben Grüßen

    Eva Medicke“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Frau Medicke,

      danke für Ihre Zeilen, die sich auch nach den vielen Jahren noch richtig fein anfühlen und den damit verbundenen Wunsch.

      Er ist Wirklichkeit geworden. Unsere Lebenslinien kreuzen sich immer mal wieder.

      Mit liebem Gruß
      BiographinIW

  • (1) Irene Wolk (aus Deutschland)

    Original-Nachricht vom Mo, 16 April 2012 12:23:36

    „Hallo, Frau Wahle

    Dies ist der erste Gästebucheintrag. Hier teste ich, ob es funktioniert und wie der Text aussieht.

    Ich wünsche Ihnen Frau Wahle viele freundliche und fröhliche Gästebucheinträge und weiterhin viel Erfolg mit dem, was Sie den Menschen anbieten und für sie tun. Alles Gute für Sie.

    Viele liebe Grüße

    Irene Wolk“

    • BiographinIW sagt:

      Liebe Irene,

      danke für den ersten Relaunch dieses Gästebuchs in 2012.

      Nun ist nach vielen Herausforderungen der Abschied von diesem Teil meiner virtuellen Kommunikation gekommen. Glücklicherweise bleiben Sie mir erhalten.

      Gute Grüße Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Newsletteranmeldung

BiographinIW

Irene Wahle

Archiv

Ihnen haben meine Beiträge gefallen? Dann nutzen Sie meine Wunschliste auf Amazon. zur Wunschliste>>